Sagenschatz

Der Geist des Bergmeisters Acker in der alten Pochmühle unterhalb der Rauschermühle

Altenberg / Hirschsprung

Unterhalb der Rauschermüihle liegen die heute nur
noch in wenigen Mauerresten erhaltenen Ruinen einer
alten Pochmuhle, die einst zu der wegen geringer Aus-
beute aufgelassenen Grube»Zinnkluft« an der Galgenleite gehorte. In der verlassenen und halbverfallenen
Mühle ging es um. Ein Scharfrichter hatte den Geist
des Bergmeisters Auer dorthin verbannt, weil dieser
wegen feiner zu Lebzeiten begangenen Freveltaten keine
Ruhee im Grabe finden konnte. »Das Gespenst erstieg
um Mitternacht das Dach der Pochmühle und schreckte
den nächtlichen Wanderer mit schaurigem Geheul. Um
den Geist zur Ruhe zu bringen, wurde die Pochmühle
abgebrochen. Aus den Bausteinen errichtete man ein
Haus in Hirschsprung, in welchem es nachher auch umgegangen sein soll.

Quelle: Klengel Sagenbuch des östlichen Erzgebirges


zurück