Sagenschatz

Der festgefahrene Wagen des Altenberger Pfarrers

Altenberg

Zu den Zeiten, da der Altenberger Pfarrer seine Felder noch selbst bewirtschaftete und dazu Pferde und Wagen besaß, hatte er einmal in der Kirche zu Bären- stein Gottesdienst zu halten. Er machte sich mit seinem, vom Knechte geführten Geschirr dahin auf. Unterhalb des Geisingbergs scheuten plötzlich die Pferde; sie blieben stehen und waren nicht vorwärts zu bringen. Der Pfarrer befahl seinem Knechte, eins der hinteren Räder abzuziehen; die Achse soll der ,,Böse" tragen, der sich vor die Pferde gestellt habe. Kaum war das Rad abgezogen, zogen die Pferde an, und wohlbehalten kam der Pfarrer auf drei Rädern in Bärenstein an, um dort den Gottesdienst zu halten.

Quelle: Klengel Sagenbuch des östlichen Erzgebirges


zurück