Sagenschatz

Eine Geisinger Frau bezaubert die Nachbarskühe

Geising

In Obergeising war eine ältere Frau als Hexe verrufen. Sie kam öfter zu ihrem Nachbar, der mehrere Kühe besaß, und wollte dies und jenes geborgt haben, bald eine Mistgabel, dann einen Topf Wasser und dergleichen. Jedesmal, wenn der gutmütige Nachbar der Frau ihren Wunsch erfüllt hatte, hatte er Unglück im Stalle; einmal brach eine Kuh zusammen, und dann wurde ihm wieder eine Kuh krank usw. Als er merkte, daß die Sache nicht mit rechten Dingen zuging, borgte er der Frau nichts mehr, und von dieser Zeit an hatte er kein Unglück mehr im Stalle.
(Der Glaube, daß als Hexen verschriene Leute mit Borganliegen zu ihren Nachbarn kommen und auf diese Weise das Vieh behexen, ist im östlichen Erzgebirge allgemein verbreitet)

Quelle: Klengel Sagenbuch des östlichen Erzgebirges


zurück