Sagenschatz

Das Drachenei

Osterzgebirge

In unserer Heimat werden die von den Hühner zuweilen gelegten kleinen, dotterlosen Windeier "Dracheneier" genannt. Man nimmt an, daß sie der Böse ins Nest gelegt hat. Ein solches Ei wird nicht gegessen, mit einem Bannspruch oder einem Fluch, der mir nicht bekannt ist, über das Haus geworfen.

Quelle: Klengel Sagenbuch des östlichen Erzgebirges


zurück