Sagenschatz

Der Dreikönigsstollen im Rosengrund bei Bärenstein

Bärenstein

Im Rosengrunde, dem uralten Grubenrevier des Bärensteiner Zinnbergbaues, war einst der "Dreikönigsstollen" im Betriebe und durch seine reiche Ausbeute weit bekannt. Die Bergleute wußten jedoch den Bergsegen nicht richtig anzuwenden; sie wurden übermütig und verschwenderisch. So wird berichtet, daß sie im Übermut Brote über den Berg herabgekollert hätten. Mit diesem Frevel erzürnten sie den Herrn des Bergsegens; er strafte sie, indem er die reichen Zinnadern versiegen ließ, sodaß die Bergleute nur noch auf taubes Gestein stießen. Das Mundloch des verlassenen Stollens war noch vor wenigen Jahrzehnten zu sehen.

Quelle: Klengel Sagenbuch des östlichen Erzgebirges


zurück